Fischereiverein Gaildorf e.V.
Fischereiverein Gaildorf e.V.

Insekten

Wissenswertes aus der Gewässerkunde:

 

Es ist kaum zu glauben, wie wichtig Insekten, für das ökologische Gleichgewicht und den Lebenskreislauf in und um unsere Gewässer sind. Insekten haben viele verschiedene und wichtige Funktionen. Diese reichen von Gewässerpflege, als Bioindikator und Bestäubung der Ufervegetation, bis hin zum Futterkreislauf.

Gewässerpflege

Die Ruderwanzen, Köcherfliegen- und Steinfliegen-Larven sowie Eintagsfliegen-Larven und viele andere mehr, ernähren sich von abgestorbenem organischen Material und tragen somit enorm für die Reinhaltung des Gewässers bei.

Bioindikator

Steinfliegen-Larven und bestimmte Köcherfliegen-Larven sind Bioindikatoren der höchsten Gewässergüteklasse 1, da sie nur in sehr sauberem Wasser leben können. Eintagsfliegen Larven sind in Gewässern der Güteklasse 1-2 zu finden und die rote Zuckmücken-Larve ist ein sicherer Indikator für Gewässer der Güteklasse 3-4. So lässt sich oft schon anhand der im Wasser lebenden Insekten genau erkennen, welche Qualität (wie sauber) das Wasser hat.

Bestäubung der Ufervegetation

Jeder hat bestimmt schon mal davon gehört, dass Bienen die verschiedensten Pflanzenblüten bestäuben. Dies machen im übrigen auch noch viele anderen Insekten. Diese sogenannten Bestäuber, tragen somit zum Fortbestand und zur Artenvielfalt unserer Vegetation bei. Eine intakte Ufervegetation ist enorm wichtig, denn sie schützt vor Bodenerrosion, produziert Sauerstoff und bietet vielen Arten einen Lebensraum.

Futterkreislauf

Fast alle Land- und Wasserinsekten nehmen am sogenannten Futterkreislauf teil. Sie selbst dienen Fischen, Vögeln, Reptilien, Lurchen und Säugetieren als Nahrung, leben aber auch teilweise selbst Räuberisch. So verspeisen z.B. die Larven des Gelbrandkäfer und der Libelle mit Vorliebe, kleine Fische, Kaulquappen und auch andere Wasserinsekten. Wiederum leben Insekten wie z.B. der Totengräber, die Maden der Schmeißfliege und die rote Zuckmücken-Larve vom Tod und dem Zerfall anderer Lebewesen, auch derer von denen sie zuvor mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit selbst gefressen worden wären. Solche Insekten schließen dann wieder den Kreislauf der Natur der uns zeigt, dass in der Natur nichts verschwendet wird.

Galerie