Fischereiverein Gaildorf e.V.
Fischereiverein Gaildorf e.V.

Fliegenfischerei

Insekten, welche ihr gesamtes Leben oder bestimmte Entwicklungsabschnitte im Wasser verbringen, stellen in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien eine wichtige Nahrung für Fische dar. Wissenschaftliche  Untersuchungen in den USA haben z.B. gezeigt, dass die von Forellen aufgenommene Nahrung bis zu 75 % aus Larven und geflügelten Formen von Eintags- und Köcherfliegen bestehen kann.

 

Die Kenntnis der im Wasser lebenden Insekten bzw. Insektenlarven ist Basiswissen für den Fliegenfischer. In der Fliegenfischergemeinde gibt es über die erforderliche Naturtreue, der Nachahmung natürlicher Insekten, sehr unterschiedliche Ansichten. Entscheidende Bedeutung bei der Nachahmung eines natürlichen Insekts kommt der Größe des gewählten Fliegenmusters zu. Ähnlich wichtig ist auch der Umriss einer künstlichen Nachbildung, bei der oftmals viel zu sehr ins Detail gegangen wird. Eine eher untergeordnete Rolle spielt die Farbe der Kunstfliege; wichtiger scheint der Unterschied zwischen heller und dunkler Färbung des Musters zu sein. Aber wie bereits erwähnt, lässt sich über dieses Thema vortrefflich streiten.


Man unterscheidet die künstlichen Fliegenmuster in drei Gruppen:


Nymphen (im Wasser lebende Insekten) diese werden am Grund gefischt. Nassfliege (ertrinkende Insekten) diese werden von knapp unter der Wasseroberfläche bis ins Mittelwasser gefischt. Trockenfliege (auf der Wasseroberfläche treibende Insekten) diese werden auf der Wasseroberfläche gefischt. Die Trockenfliege hat für den Fliegenfischer den größten Reiz, da es ihm jedesmal eine Gänsehaut bereitet, wenn er sieht, wie der Fisch an der Oberfläche seinen Köder nimmt. Auf den Streamer gehen wir hier nicht ein, da er kein Insekt imitiert.


Die Insektenkunde kann zu einem faszinierenden Hobby werden, welches manchen Fliegenfischer am Gewässer derart in seinen Bann schlägt, dass er darüber völlig vergisst, dem eigentlichen Grund seiner Anwesenheit am Fischwasser nachzukommen, nämlich der Ausübung der Fischerei. Für den Fliegenfischer sind vor allem diejenigen Insekten von Bedeutung, welche ihr gesamtes Leben oder bestimmte Entwicklungsabschnitte im Wasser verbringen. Landinsekten gelangen nur zufällig ins Wasser, können aber auch insbesondere bei verwachsenen Gewässern fischereilich eine Rolle spielen.