Fischereiverein Gaildorf e.V.
Fischereiverein Gaildorf e.V.

Aktuelles

  • Der Arbeitsdienst am 5.4. ist abgesagt. Weitere Arbeitstermine bitte mit den Arbeitsdienstleitern (arbeitsdienst@fischereiverein-gaildorf.de) abklären.

 

  • Das Anfischen am Haspelsee ist wegen Coronavirus abgesagt!

­

Besuche hier die Webversion.

­

 

­

­

­

­

Fischereiverein 1882 Gaildorf e.V.

­

­

­

­

­

­

­

­

Rundschreiben 02/2020

­

­

­

­

­

Liebe Mitglieder und Angelfreunde,
 


aus gegebenem Anlass (Corona-Pandemie) wird das Anfischen durch einen Beschluss im Ausschuss des Fischereivereins offiziell abgesagt.

Der Haspelsee wird wie geplant besetzt und kann ab dem 05.04.2020, 8:00 Uhr, befischt werden. Es gelten die normalen Entnahme- und Höchstfangbestimmungen wie es in der Fischkarte steht.

Jeder Angler handelt in Selbstverantwortung, d.h. der Verein trägt keine Verantwortung bei Nichteinhaltung der vom Staat verordneten Pandemie-Einschränkungen.


Fischereiverein 1882 Gaildorf e.V.

i.A. Wolfgang Frey
- Schriftführer -

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

Fischereiverein Gaildorf e.V., Im Flürle, 74405 Gaildorf

ImpressumDatenschutzerklärung

­

­

­

­

 
 

Der See ist ab Sonntag, 5.4.2020 frei. Es gelten die normalen Entnahmebedingungen (max. 4 Forellen/Tag)

Äschenbesatz an der Rot am 2019-07-13

Einsatz Brutröhren an der Rot / 2017

Hier geht's zu den Bildern des diesjährigen Brutröhreneinsatzes für Bachforelleneier an der Rot...

Aalbesatz am Kocher / 2015

Seit 2009 setzt der Fischereiverein Gaildorf jedes Jahr 3 Kg Glasaale in seinen Gewässern aus.​ Diese Glasaale sind etwa 7 bis 8cm lang. 1Kg Glasaal etspricht ca 3500 Stück.

 
Da dieses Jahr leider keine Glasaale zu bekommen waren, haben wir uns dazu entschlossen es mit Farmaalen zu versuchen. Unter Farmaalen versteht man Glasaale die auf speziellen Farmen groß gezogen werden.
 
Die Farmaale die wir dieses Jahr in unseren Gewässern ausgesetzt haben sind etwa 19 bis 20 cm lang und wiegen ca. 9 bis 11gr. Insgesamt wurden dieses Jahr 30Kg Farmaal besetzt, was einer Stückzahl von 3000 Stück entspricht.

Erste Versuche mit Brutröhren für Bachforellen

Dieses Jahr haben wir unsere ersten Versuche mit unserer neuen Brutröhre gestartet. Im zeitigen Frühjahr wurden Bachforelleneier in die Brutröhre eingesetzt und schon nach wenigen Tagen konnten wir die ersten frisch geschlüpften Bachforellen in der Brutröhre beobachten. Inzwischen sind alle geschlüpft und die Brutröhre ist bis zum nächsten Frühjahr eingemottet.

 

Unser Resultat: Die Brutröhre funtioniert tadellos und ist eine sehr gute und effektive Möglichkeit den Bestand der Bachforelle in unseren Gewässern aufrecht zu erhalten.

Nächste Termine

Termine des Vorbereitungs-lehrgangs

Die Termine für den Lehrgang 2020 stehen noch nicht fest.

 

Die Anmeldeformulare für den Lehrgang zur Fischerprüfung können  hier heruntergeladen werden.